Crew & Cast

Künstler:
Anne Sofie von Otter (Mezzosopran)
Daniel Hope (Violine)
Bengt Forsberg (Piano)
Bebe Risenfors (Kontrabass, Gitarre, Akkordeon)
sowie Christian Gerhaher (Bariton)

Sprecher: Gert Heidenreich

Konzertmitschnitt aus der Bayerischen Akademie der Schönen Künste
Lichtsetzender Kameramann Konzert: Matthias Boch (bvk)
Kamera Konzert: Amadeus Hiller, Christian Berges, Christian Elling
Kamera-Assistenz Konzert: Simon Kleinhans, Katrin Kramer
Make Up Konzert: Friederike Mirus

Tonmeister Konzert: Mike Hatch, Johannes Müller
Toningenieur Konzert: Stefan Briegel
Tontechnik: Björn Möller, Klaus Mau

Live Schnitt Playout: Melanie Landa
Bühnen- & Haus-Technik Konzert: Pascal Zimmer, Alexander Müller

Kamera Terezin: Matthias Boch (bvk)
Kamera London: Amadeus Hiller, Benedict Mirow
Kamera-Assistenz Terezin: Nils Keller
Aufnahmeleitung Terezin: Kristina Kay

Tonaufnahmen Dokumentation: Marc Parisotto
Mischung Dokumentation: Sven Mevissen

Schnitt & Postproduktion: Benedict Mirow, Magdalena Winhart

HD Mastering: Michael Hartl

Besonderer Dank an

Alice Herz-Sommer
Coco Schumann
Hanus Weber und
Allen Solimando

an die Friedrich-Baur-Stiftung und die Oberfrankenstiftung

sowie an

Hans Angerer, David Bloch, Nikolka Bukociova, Martin Fogt, Yvonna Fričová, Pavel Hahndorf, Hans-Rudolf Hermannsen, Christopher Lawson, Carl Locht, Pia Löffler, Lucy Maxwell-Stewart, Marco Meyer, Ulrike
Migdal, Reinhard Piechocki, Bärbel Petersen, Tomáš Rieger, Yvonne Rock,
Marion Thiem, Shirley Thompson und Verena Vetter

Hotel München Palace

Terezin Memorial, Yad Vashem, United States Holocaust Memorial Museum,
Bundesarchiv sowie das
Jüdische Museum Prag für Archivmaterial und Recherche

Transit Film für die Ausschnittsrechte „Theresienstadt – Ein
Dokumentarfilm aus dem jüdischen Siedlungsgebiet“

Boosey & Hawkes, Bote & Bock GmbH (Haas, Weber, Dauber),
Carl Hanser Verlag, München (Ilse Weber, „Wann wohl das Leid ein Ende hat“, Briefe und Gedichte aus Theresienstadt. Herausgegeben von Ulrike Migdal, 2008),
Octava Music Australia PTY. LTD. (Anon./Kálmán: Terezin-Lied),
SCHOTT MUSIC, Mainz (Ullmann, Schulhoff),
und Universal Edition A.G., Wien (Schulhoff: Sonate für Violine solo, Berman)
für die Aufführungs- bzw. Filmherstellungsrechte der Musikstücke

BR KLASSIK

Die Aufnahmen des Konzertteils wurden mit dem Steinway & Sons
Flügel Nr. 578.220 gemacht.

Anne Sofie von Otter erscheint mit freundlicher Genehmigung von
NAIVE Classique

Christian Gerhaher erscheint mit freundlicher Genehmigung von
Sony Classical

Autorin: Dorothee Binding

Regie & Ausführender Produzent: Benedict Mirow

Produzentin: Katja Schaefer, Bayerische Akademie der Schönen Künste

Eine

NIGHTFROG GmbH Produktion

im Auftrag der

Bayerischen Akademie der Schönen Künste

© 2013 Bayerische Akademie der Schönen Künste

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>